• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Suche Teile - Timingchain Kit für F150

Ihr sucht ein Fahrzeug oder passende Teile? Dann seid ihr hier richtig.
Halunke
Beiträge: 6
Registriert: 19. Nov 2022, 14:45
Wohnort: Bergkamen
Fuhrpark: Ford F150
VW Caddy 1
VW T3
Chrysler Sebring
MB 508
MB W124
MB 409
Volvo XC 90
IHC 433 und 724
2 x Ransomes
CubCadet
Range Rover
Freightliner / Unimog 419

Suche Teile - Timingchain Kit für F150

Beitrag von Halunke » 19. Nov 2022, 14:59

Moin Fachleute,
bin hier neu und brauche sofort Hilfe bei der Teilebeschaffung. Hoffe es kann einer helfen:
Ich benötige für einen 2011er F150 (3.5 v6 Ecoboost) einen kompletten Steuerkettensatz (3 Ketten, Schienen, Spanner, Nockenversteller, wapu...)Der Motor hat das bekannte Problem einer gelängten Kette. Somit muss alles rund um die Kette erneuert werden.
Ich möchte originale Teile verbauen, somit würde Rockauto mit cloyes teilen wegfallen. Es gibt wohl neuere Versionen des spanners und der Versteller, die qualitativ besser sind als die der Erstausrüstung. Ford-Händler hier in der Nähe winken bei US-fahrzeugen schon an der Tür ab.
Wer hat eine Bezugsquelle??
Schraubergrüsse
Jörg

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 3111
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1963 Ford Country Sedan
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150 (sold)
1986 Ford Bronco
Likes vergeben: 358 x
Likes erhalten: 202 x

Beitrag von Henk » 23. Nov 2022, 16:38

Ich wüsste jetzt tatsächlich niemanden ausser RockAuto und Ford USA bzw mit den original Teilenummern im Internet zu suchen!

Aber warum unbedingt Ford OEM, Cloyes z.B. ist meiner Meinung nach qualitativ über jeden Zweifel erhaben.
Gruß Heiko aka Henk

Benutzeravatar
428CJ
Beiträge: 1857
Registriert: 16. Jul 2017, 13:52
Wohnort: Plaidt
Website: https://www.youtube.com/watch?v=YyD4Y4-E98M
Fuhrpark: Wenig was fährt viel was steht
Likes vergeben: 17 x
Likes erhalten: 56 x

Beitrag von 428CJ » 23. Nov 2022, 17:23

Erstausrüsterqualität heisst soviel wie möglich an der Qualität sparen um grade noch so die Garantirzeit zu überstehen ohne vom Mitbeweeber ausgebootet zu werden
Feinwuchten, Kurbelwellenkits und Shortblocks www.turtle-performance.de

Bei Facebook Turtle Performance Feinwuchten

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 3421
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 12 x
Likes erhalten: 271 x

Beitrag von Schraubaer » 23. Nov 2022, 18:07

Hast Du eine passende TSB, vielleicht ist das "verbesserte" Fordset darin aufgeführt?!
Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, daß Cloyes & Co. unterlegen sein sollen!
Dieses Forum ist für'n Ecoboostproblem vielleicht nicht so das Wahre!?
Ich hatte vor einiger Zeit 'n Ecoboost mit TSB 16-0027 auf's Auge gedrückt bekommen. Da hat Cloyes für Abhilfe gesorgt.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Halunke
Beiträge: 6
Registriert: 19. Nov 2022, 14:45
Wohnort: Bergkamen
Fuhrpark: Ford F150
VW Caddy 1
VW T3
Chrysler Sebring
MB 508
MB W124
MB 409
Volvo XC 90
IHC 433 und 724
2 x Ransomes
CubCadet
Range Rover
Freightliner / Unimog 419

Beitrag von Halunke » 24. Nov 2022, 12:48

Moin,
ich habe über den Motor viel in amerikanischen Foren gelesen und auch diverse Videos angeschaut.
Hier meint man, daß Ford -Teile besser wären, wobei die bisherige Haltbarkeit nicht gerade für bessere Qualität spricht.
Ich bin da noch nicht so schlüssig, würde z.B. auch eine Ölpumpe eines Zulieferers zusätzlich tauschen, da sie 20 % mehr Öl pumpt.
Ich bin hier im Forum gelandet, da ich bei Teilen immer wieder auf "Fomoco" stieß.
Vielleicht hat hier jemand einen Händler in D, in Hamburg gibt's z.b.einige, oder hat Erfahrungen mit Bestellungen aus Übersee.
Ich muß so langsam an die Teile kommen.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 3421
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 12 x
Likes erhalten: 271 x

Beitrag von Schraubaer » 24. Nov 2022, 13:52

Was sagen denn die hamburger Händler, zu Ersatzteilen für einen Wagen, der von Ford Deutschland nicht vertrieben wurde!?
Wenn Du so scharf auf Originalteile bist, würde ich bei Importhändlern wie Kögler mal anfragen.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Lux_Interior
Beiträge: 110
Registriert: 27. Jun 2022, 10:49
Wohnort: Harzvorland
Fuhrpark: Ford LTD 1968
Likes vergeben: 12 x
Likes erhalten: 6 x

Beitrag von Lux_Interior » 24. Nov 2022, 14:29

428CJ hat geschrieben:
23. Nov 2022, 17:23
Erstausrüsterqualität heisst soviel wie möglich an der Qualität sparen um grade noch so die Garantirzeit zu überstehen ohne vom Mitbeweeber ausgebootet zu werden
das ist aber schon einiges mehr, als rein für den aftermarket konzipierte Teile von sich behaupten können.
Ich arbeite für einen großen Zulieferer und kenne die Unterschiede zwischen Erstausrüsterqualität und dem, was so auf freien Markt kursiert, zumindest bei "meinen" Teilen.
„Marty, er hat einen 46er Ford, wir nur einen DeLorean. Der zerfetzt uns zu Lametta!“

Halunke
Beiträge: 6
Registriert: 19. Nov 2022, 14:45
Wohnort: Bergkamen
Fuhrpark: Ford F150
VW Caddy 1
VW T3
Chrysler Sebring
MB 508
MB W124
MB 409
Volvo XC 90
IHC 433 und 724
2 x Ransomes
CubCadet
Range Rover
Freightliner / Unimog 419

Beitrag von Halunke » 24. Nov 2022, 18:05

Lux_Interior hat geschrieben:
24. Nov 2022, 14:29
428CJ hat geschrieben:
23. Nov 2022, 17:23
Erstausrüsterqualität heisst soviel wie möglich an der Qualität sparen um grade noch so die Garantirzeit zu überstehen ohne vom Mitbeweeber ausgebootet zu werden
das ist aber schon einiges mehr, als rein für den aftermarket konzipierte Teile von sich behaupten können.
Ich arbeite für einen großen Zulieferer und kenne die Unterschiede zwischen Erstausrüsterqualität und dem, was so auf freien Markt kursiert, zumindest bei "meinen" Teilen.
Sage doch bitte etwas mehr zu den Qualitäten zwischen Zubehör und Originalen.
Die Erfahrungen der "Verkäufer" sind sehr interessant.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 3421
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 12 x
Likes erhalten: 271 x

Beitrag von Schraubaer » 25. Nov 2022, 08:45

Ich stelle mal in Frage, ob sich die Teile mit aufsteigender TSB überhaupt verbessert haben!?
TSB 15-0131 und TSB 16-0027 weisen dieselben Teile auf.
Eine neuere für den Motor '11-'15 habe ich nicht mehr gefunden.
Fällt mir schwer zu glauben, daß Ford für den alten Motor nochmal nachgebessert haben sollte.
Ferner sind die Originalteile um EINIGES teurer, als die Zubehörer, die bisher ordentliche Arbeit abgeliefert haben.
Zumindest in meinen Augen!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Halunke
Beiträge: 6
Registriert: 19. Nov 2022, 14:45
Wohnort: Bergkamen
Fuhrpark: Ford F150
VW Caddy 1
VW T3
Chrysler Sebring
MB 508
MB W124
MB 409
Volvo XC 90
IHC 433 und 724
2 x Ransomes
CubCadet
Range Rover
Freightliner / Unimog 419

Beitrag von Halunke » 25. Nov 2022, 12:52

Naja, ein "alter" Motor ist es nicht. Er wurde 2011 eingeführt und wird bis heute verbaut. Es änderten sich ein paar Kleinigkeiten, grundsätzlich ist er aktuell. Die Kette, Nockenversteller und der Kettenspanner sollen sich in Sachen Qualität verbessert haben. Die anfänglichen Probleme insbesondere bei Modellen '11-'14 ist man angegangen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag