• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Ärger mit dem Motive Power Bleeder

Unser Bereich für zusammengetragenes Wissen - sozusagen unser Technik-Wiki.
Wenn Ihr Information aus Werkstatthandbüchern / Shop Manuals oder eigene Anleitungen postet, gehören sie hier rein.
Antworten
Sally67
Beiträge: 1705
Registriert: 12. Apr 2017, 14:26
Wohnort: Nicht weit vom Dirk
Fuhrpark: 67er Mustang Coupé,
351W,Sauterne Gold
98er Z3 Roadster 171cui
15er Mini Cooper S 122cui
Alltagsschlurre 09er VW Caddy
Likes vergeben: 122 x
Likes erhalten: 134 x

Ärger mit dem Motive Power Bleeder

Beitrag von Sally67 » 27. Mai 2022, 10:47

Ich teile das mal aus dem Nachbarforum :idea:
Ist von Theo(TBHH).
Aus eigener Erfahrung:
VORSICHT wenn Ihr den Motive Power Bleeder für die Bremsanlage verwendet!
Eigentlich ein prima Teil...Eigentlich!
Mir sind eben beim (versuchten) Bremsflüssigkeitswechsel an meinem '16er Mustang BEIDE Enden des werksmässig verbauten Schlauchs ein- und abgerissen. Natürlich erst, als ich das Gerät schon unter Druck gesetzt hatte.
Glücklicherweise hab ich schon vor Jahren ein kleines Druckablassventil an das Gerät gebaut.
Trotzdem war der ganze Motorraum und die Karosserie voll mit frischer Bremsflüssigkeit.
Erstmal mit viel Wasser und Lappen, dann ganz schnell die vier Räder montiert und raus aus der Werkstatt, um dann mit dem Wasserschlauch nachzureinigen.
Wenn ich kein Ablassventil eingebaut hätte (von einem alten, billigen Reifendruckprüfer...) dann wäre der Schweinkram noch viel grösser geworden.
Also VORSICHT wenn Ihr so ein (empfehlenswertes!) Gerät in Verwendung habt. Unbedingt die Silikonschläuche gegen was neues austauschen.

Gruß und
immer gutes Heimkommen.
Martin mit Sally.

дати миру шанс "John Lennon" give peace a chance

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 28. Mai 2022, 13:57

Theo relativiert das aber auch!

„Die Schläuche sind DIREKT an der Schelle zum Powerbleeder bzw. der Adapterkappe kaputtgegangen. Ich VERMUTE dass es eine Reaktion auf den Weichmacher in den Kunststoffteilen war, denn unmittelbar neben den Rissstellen ist das Silikon noch genauso flexibel wie es sein sollte.
Ich fand die Silikonschläuche auch sehr angenehm beim arbeiten, und wenn ich die Schläuche einfach kürzen würde, wäre es wieder OK.
Aber ich tausche sie trotzdem aus.
Das Ding war weit älter als sechs Jahre, ich arbeite schon lange damit.

Habe ähnliches Gerät, allerdings aus Stahl, leite für mich aber einfach eine Kontrolle der Schläuche ab, bevor ich es benutze!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 28. Mai 2022, 14:16

Abgesehen davon, scheint mir da kein Silikon im Spiel zu sein, eher PVC!?
5C0B4143-6491-472F-938F-90495B8B272E.png
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

oneeleven
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2022, 11:51
Fuhrpark: `67 Ford F100
`65 Mercury M100
Likes erhalten: 2 x

Beitrag von oneeleven » 28. Mai 2022, 17:06

@ Schraubaer
und wenn man Silikon ins Spiel bringt? In Form von DOT5 brake fluid?
wurde bis vor kurzem von z.B. Harley serienmäßig, mit normalem Brembo System, verwendet.
Man hätte keine Angst vor Lackschäden haben müssen- viel besser noch: man hätte gar nicht wechseln müssen, da das Zeug nicht hygroskopisch ist.
Duck und weg...
Grüße aus der Rübensteppe

Jupp

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 28. Mai 2022, 17:50

Silikon nutze ich nur bei komplett neuen Bremskomponenten. Bei DOT 5 benutze ich keine Entlüftungsgeräte, zuviele Mikroblasen! Da entlüfte ich mit der Schwerkraft! Kanister vorher mehrere Tage stehen lassen und danach wie Nitroglyzerin hantieren, damit nicht wieder Luft reinplatscht! Ist besch....zu entlüften!!! Dafür erhält man wiederum einen knackigen Druckpunkt!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

oneeleven
Beiträge: 13
Registriert: 5. Mai 2022, 11:51
Fuhrpark: `67 Ford F100
`65 Mercury M100
Likes erhalten: 2 x

Beitrag von oneeleven » 28. Mai 2022, 18:53

die Mikroblasen waren mir auch neu. Man lernt nie aus...
Grüße aus der Rübensteppe

Jupp

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 4 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 4 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste