ROY - F150 Wechseljahre

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 100
Registriert: 15. Feb 2023, 20:24
Wohnort: Wiesloch
Website: https://www.instagram.com/phils_klassikeraufbereitung/
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark V
Lincoln Continental TownCar
Mercedes 300SEL
Mercedes 190D
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 49 x

Beitrag von Philipp » 10. Jul 2024, 12:31

...da lag ich ja gar nicht soweit daneben ;)
Dateianhänge
LBS BAR.png
LBS BAR.png (48.18 KiB) 264 mal betrachtet

whity71
Beiträge: 41
Registriert: 19. Feb 2024, 17:39
Wohnort: Rheine
Fuhrpark: Ford Mustang Fastback BJ68 - 347 Stroker auf H.O. Basis
Ford F150 BJ77 - 400cui
Likes vergeben: 2 x
Likes erhalten: 6 x

Beitrag von whity71 » 10. Jul 2024, 21:19

Philipp hat geschrieben:
9. Jul 2024, 23:45
FEtischist hat geschrieben:
26. Jun 2024, 15:35
Schraubaer hat geschrieben:
26. Jun 2024, 15:31
Mag sein, aber warum wird ein Getriebe zu heiß, daß die Originalkonstellation nicht ausreicht?
Getriebe will ja auch gekühlt werden. Bei Bullenhitze draußen, Hängerbetrieb what ever kann das passieren. Mein RAM hat Getriebentemp als Anzeige. Da kann man zugucken wie das aufwärts geht....

Wenn der Originalkühler schon zu ist wird die zuviel und zusätzlich zugeführte Wärme vom Getriebe halt die Gesamt-Kühlleistung negativ beeinflussen. Ist ja immer das Gefälle von warm rein und kalt raus. Wenn es zu warm rein kommt wird es auch zu warm rausgehen?
Schraubaer hat geschrieben:
26. Jun 2024, 15:31
Und das gegenseitige zubauen der Kühler ist (ACHTUNG!) "hirnrissig"!
Das ist ungünstig. Aber wie anders machen?
Wichtig ist aber auch, dass das Automatikgetriebe seine Arbeitstemperatur erreichen kann, das ist ein Nebeneffekt, indem der Kühlkörper im Kühlwasser vom Hauptkühler liegt. Separiert man den Kühler vom Automatikgetriebe sollte ein Thermostat von mindestens 60° installiert werden.

Sowas hier z.B. https://www.sandtler24.de/thermostate

Gruß Philipp
Der Verkäufer von dem ich Roy gekauft habe importiert viele Pickup´s. Der meinte, dass sieht er häufiger mit dem extra Kühler für das Automatikgetriebe, weil die Amis in den sonnigen Staaten wohl häufiger Probleme haben das dass Automatikgetriebe überhitzt wegen den knalle heißen Straßen.....

Benutzeravatar
Parklane
Beiträge: 1175
Registriert: 15. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Haltern am See
Fuhrpark: Mercury Parklane 1965
Likes vergeben: 164 x
Likes erhalten: 101 x

Beitrag von Parklane » 10. Jul 2024, 21:49

whity71 hat geschrieben:
10. Jul 2024, 21:19
Philipp hat geschrieben:
9. Jul 2024, 23:45
FEtischist hat geschrieben:
26. Jun 2024, 15:35


Getriebe will ja auch gekühlt werden. Bei Bullenhitze draußen, Hängerbetrieb what ever kann das passieren. Mein RAM hat Getriebentemp als Anzeige. Da kann man zugucken wie das aufwärts geht....

Wenn der Originalkühler schon zu ist wird die zuviel und zusätzlich zugeführte Wärme vom Getriebe halt die Gesamt-Kühlleistung negativ beeinflussen. Ist ja immer das Gefälle von warm rein und kalt raus. Wenn es zu warm rein kommt wird es auch zu warm rausgehen?


Das ist ungünstig. Aber wie anders machen?
Wichtig ist aber auch, dass das Automatikgetriebe seine Arbeitstemperatur erreichen kann, das ist ein Nebeneffekt, indem der Kühlkörper im Kühlwasser vom Hauptkühler liegt. Separiert man den Kühler vom Automatikgetriebe sollte ein Thermostat von mindestens 60° installiert werden.

Sowas hier z.B. https://www.sandtler24.de/thermostate

Gruß Philipp
Der Verkäufer von dem ich Roy gekauft habe importiert viele Pickup´s. Der meinte, dass sieht er häufiger mit dem extra Kühler für das Automatikgetriebe, weil die Amis in den sonnigen Staaten wohl häufiger Probleme haben das dass Automatikgetriebe überhitzt wegen den knalle heißen Straßen.....
Bei meinem Mercury ist auch ein zusätzlicher Öhlkühler verbaut und dieser ist auch vorm Wasserkühler angeordnet, funktioniert wunderbar die letzten 13 Jahre 💁‍♂️

Gruß Dirk 🙋‍♂️

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag