• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Police Auspuffkrümmer 429/460

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 140
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD
1991 Econoline E-150 5,8 EFI

Police Auspuffkrümmer 429/460

Beitrag von 429CS » 6. Mär 2018, 10:53

Vor einiger Zeit habe ich einen Satz originaler FORD Gusskrümmer D2OE 9430 CA und 9431 AA für ein Police Package der 385er Motorenserie in der Bucht erfischt. Das sind quasi Guss Headers mit begradigtem flow, nicht laut, durchrostungssicher - und garantiert passgenau. Natürlich steht dazu auch das porten meiner ZKs zur Anpassung an.
Ich möchte dieses Jahr meine Abgasanlage renovieren und auf 2,5 Zoll durchgängig erweitern. Weis jemand ob die Auspuffanlage der Police LTD denen der Serienfahrzeuge identisch war oder ob es spezielle Hosenrohre braucht. Rein Optisch sehe ich keinen Unterschied zum Flansch und Winkel zu den Serienkrümmern.

Bild

Bild
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 140
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD
1991 Econoline E-150 5,8 EFI

Beitrag von 429CS » 9. Apr 2019, 11:25

Kann ich jetzt definitiv selber beantworten: Die Serienanlage passt nicht mehr, und für die HiPo-Krümmer müssen 16 neue 7cm lange Schrauben her. Die Hosenrohre unterhalb der Flanschanschlüsse müssen beidseitig ca. 30cm gekürzt werden. Vielleicht gabs damals spezielle Police Auspuffanlage, aber die sind wegen zu geringer Auflagen nicht mehr zu bekommen. Nachfertigungen erst recht nicht. Duch den unterschiedlichen Winkel zu den Serienkrümmern sind die Hosenrohre mittels zwei/drei neuer kurzer Rohrstücke mit entsprechenden Krümmungen im Bereich neben dem Getriebe anzupassen, nachzufertigen und zu verschweißen. Ein Tag mit unzähligem Ein- und Ausbau der Hosenrohre geht dabei drauf. Aber der Aufwand hat sich gelohnt :P
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Benutzeravatar
Ranchero78
Beiträge: 90
Registriert: 3. Jan 2019, 16:32
Wohnort: Kreis Recklinghausen
Fuhrpark: Ranchero 500

Beitrag von Ranchero78 » 10. Apr 2019, 20:08

Mit dem 2 1/2 Zoll von vorne bis hinten ist schon mal sehr gut die Krümmer passen auch es müssen nicht immer longtube sein.Hast du auch eine H Pipe eingebaut ? Die ist auch von Vorteil.
Keine Luftpumpe sondern Hubraum
MFG Alex

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 140
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD
1991 Econoline E-150 5,8 EFI

Beitrag von 429CS » 11. Apr 2019, 08:33

Jau, H-pipe ist auch drin. Schon drin gewesen. Die alte Anlage, die ich geändert habe ist im Bereich der Rohrmuffen schon ziemlich dünn, deshalb habe ich kürzlich bei WALDRON eine komplett neue bestellt. Die hat 2 1/2" H-Pipe bis zu den Dämpfern und ab denen 2 1/4" bis hinten raus. Gab´s anders nicht. Wenn die kommt darf ich die Schweißerei nochmal ausführen :( .
Mein LTD war ja schon nicht wirklich lahm, aber mit den jetzt durchgeführten PI-Änderungen schiebt der 429 die 2to automobile Vollfettstufe unglaublich.
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

390cui
Beiträge: 79
Registriert: 27. Mär 2017, 16:26

Beitrag von 390cui » 11. Apr 2019, 11:40

Roland, das klingt gut, was Du schreibst!
Wenn ich dich richtig verstehe, hat Dir der Krümmer schon mehr Power gebracht.
Ich bin ja nach wie vor dran, bei meinem 390er auf Header von FPA zu wechseln.
Bisher habe ich eine doppelflutige 2-Zoll Anlage ohne H-Pipe.
Meine Hoffnung ist also vermutlich berechtigt, dass nach Einbau der Header mit 2,5-Zoll Rohren doch etwas mehr unter der Haube los ist.
Was mich noch interessieren würde, ob sich nach dem Einbau der Krümmer die Leerlaufdrehzahl erhöht hat?
CU Max

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 140
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD
1991 Econoline E-150 5,8 EFI

Beitrag von 429CS » 11. Apr 2019, 12:08

Hi Max,

Ich gestehe, das ich darauf in der Bauphase nicht wirklich geachtet habe. Wie ich ja schon in dem Spacer Fred schrieb, ist die derzeit gesamte Umbauerei im oberen Sektor des Motors erfolgt. Da ich statt der originalen 4bbl Gußspinne nebst Carter nun eine Alu Performer und einen 750er Ede verbaut habe musste ich sowieso alles neu einstellen. Kaltluft mittels RamAir durch die Haube hatte der LTD sowieso schon. Die HiPo Krümmer waren nur das I-Tüpfelchen und haben mich positiv überrascht. Die Nockenwelle ist eher auf Drehmoment als auf Drehzahl ausgelegt. Daher ist meine Leerlaufdrehzahl mit rd.600 rpm in D und 800 in P nahezu Serienzustand wie auch die Zündung bei 6° BOT.
Mein Motor hat im Leerlauf noch ein leichtes Schütteln. Das hatte er vorher definitiv nicht. Nebenluft schließe ich nach intensivem absprayen mit Bremsenreiniger aus. Habe da drei Täter in Verdacht. Eine leichte Undichtigkeit am linken Krümmerflansch zum Hosenrohr (Ich warte gerade auf Dichtpaste und versuche damit eine Neumontage des Dichtringes), den angesprochenen Spalt unter dem Gaser wegen der falschen Dichtung (der Spacer mit den beiden richtigen Dichtungen kommt hoffentlich bald), und die Abzweigung des +Kabels des elektrischen Chokes von der Zündspule war wohl auch keine gute Idee.

Da der 70er 429-4bbl sowieso schon mit 360/4600 hp angegeben ist und in seiner Bauserie die Spitze der fordschen Leistungskala (CobraJet ausgenommen) erreichte ist mit meinen milden Umbauerei zumindest gefühlte Mehrleistung rausgekommen. Der Motor dreht jetzt auch freier und die Station-unübliche 3.23er Achse kommt dem Vorschub entgegen. Ein Leistungstest wäre sicher interessant - wüsste aber nicht wo ich den machen könnte.
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Benutzeravatar
Ranchero78
Beiträge: 90
Registriert: 3. Jan 2019, 16:32
Wohnort: Kreis Recklinghausen
Fuhrpark: Ranchero 500

Beitrag von Ranchero78 » 11. Apr 2019, 17:02

Eine H-Pipe ist nicht verkehrt habe bei mir auch eine reingebaut als ich meine Abgasanlage gebaut habe.
Ich bin auch überrascht mit welchen mitteln man den Motoren echt mehr Leistung und Drehfreude entlocken kann.
Aktuell mache ich mich gerade nach Kardanwellen in Aluminium schlau da gibt es auch potenzial ;)

@ Max du kannst davon ausgehen das es auf jedenfall etwas bringt gerade im Durchzug 2 " ist schon sehr knapp bemessen finde ich beim 390er. Das ist eher was für die Mustang Fraktion.

Mit Headers und 2 1/2" und H-Pipe ist das schon gut aufgestellt .
@ Roland ich würde mal die Vergaserdichtung wechseln wie gesagt das ist so nicht richtig.
Wenn du im Ruhrpott wärst wüsste ich einen Prüfstand, die meisten winken eh ab, oh so einen langen Wagen bekommen wir nicht auf den Prüfstand :shock:
Keine Luftpumpe sondern Hubraum
MFG Alex

Benutzeravatar
red-bulli-69
Beiträge: 93
Registriert: 6. Sep 2018, 21:13
Wohnort: Stadthagen
Website: https://www.sella-gruppe.de
Fuhrpark: Ford F100 1969
VW Golf 1 1979
Bulli

Beitrag von red-bulli-69 » 12. Apr 2019, 10:50

Nur mal Interesse halber...
wie weit hinter den Krümmern sollte denn spätestens das H sein am Auspuff ???

LG Lars
Hauptsache die Haare liegen

Benutzeravatar
Ranchero78
Beiträge: 90
Registriert: 3. Jan 2019, 16:32
Wohnort: Kreis Recklinghausen
Fuhrpark: Ranchero 500

Beitrag von Ranchero78 » 12. Apr 2019, 12:56

Also rein platztechnisch bekommst du die eh erst nach dem Getriebe rein .
Also da in etwa :)
Keine Luftpumpe sondern Hubraum
MFG Alex

Benutzeravatar
429CS
Beiträge: 140
Registriert: 17. Feb 2018, 08:44
Wohnort: Ichenhausen
Fuhrpark: 1970 LTD Country Squire 429
1987 Fleetwood Pace Arrow 6,2 TD
1991 Econoline E-150 5,8 EFI

Beitrag von 429CS » 12. Apr 2019, 15:34

Jo, bei mir sitzt das Resonanzrohr etwa eine Handbreit hinter dem Kreuzgelenk am Getriebeausgang. Da stört es nicht wenn mal das Gelenk erneuert werden muss...
mit allerbesten Schraubärgrüssen

Roland

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag