• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

F250 1967 Anhängerlasten

Vergaser läuft nicht? Die Karre bremst nicht oder ihr habt andere technische Probleme? Hier gehört's rein!
Antworten
Thomas
Beiträge: 3
Registriert: 14. Jan 2022, 14:31

F250 1967 Anhängerlasten

Beitrag von Thomas » 14. Jan 2022, 20:17

Hallo,
wie eben in meinem Steckbrief erwähnt, habe ich mir einen Ford F 250 1967 zugelegt. Ich habe
heute das angeforderte Datenblatt vom TÜV süd erhalten, leider fehlen darauf die zulässigen
Anhängelasten, nach telefonischer Anfrage dort, die Auskunft dass der TÜV süd da keine
Daten dazu hat. Hat jemand eine Idee, wo ich die fehlenden Angaben herbekomme, oder weiß
vielleicht sogar jemand von Euch was das Fahrzeug ziehen darf?
Im Datenblatt sind das die Zeilen O1 und O2, für gebremst und ungebremst.

Vielen Dank schon mal an alle im Voraus,
Gruß Thomas

Benutzeravatar
cash666
Beiträge: 310
Registriert: 15. Okt 2019, 14:23
Wohnort: Greven
Fuhrpark: 1968 Mercury Cougar 302
1968 Ford F250 460 Camper Special
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 47 x

Beitrag von cash666 » 14. Jan 2022, 20:32

Hi Thomas,
Das ist so ne Sache. Der TÜV hat angeblich nichts, die DEKRA bescheinigt dir 1500kg gebremst. Ich hatte bei der GTÜ die Vollabnahme machen lassen (ein hoch auf das gefallene Prüfmonopol! ;)) und der Kumpel hat irgendwo 2300kg gebremst für den 68er F250 aufgetrieben und eingetragen. Ungebremst 750kg.
Hast du denn schon eine Kupplung? Ich hab bei mir erstmal nur die Last eintragen lassen und ihm gesagt das ich im Zweifel eine Universal Kupplung kaufe die damit Eintragungsfrei ist.
https://www.aukup.de/AHK-LKW/Anhaengerk ... :2834.html

Die 4-Kant Aufnahme an der Stoßstange kannst du direkt vergessen. Genauso einen US-Anhängebock mit 4-Kant. Ohne E-Nummer muss der auch nochmal einzeln abgenommen werden.

Wenn es dir hilft, kann ich dir mein §21 Gutachten als Kopie schicken oder meinen Fahrzeugschein. Beides mit entsprechenden geschwärzten persönlichen Daten.
Ist aber die Frage ob das dein Prüfer akzeptiert.


Lg
Chris

Ps
Kannst mal in meinem Resto Thread schauen, da ist auch ein Bild von dem 21er Gutachten drin:
restaurationen-fahrzeugprojekte-f13/196 ... t1980.html
Bild
***Electronic Customs***
Elektrische/Elektronische Customlösungen fürs US Car der 50s-70s ;)
für Infos einfach eine PN schreiben :!:

Thomas
Beiträge: 3
Registriert: 14. Jan 2022, 14:31

Beitrag von Thomas » 14. Jan 2022, 22:49

Hallo Chris,

das wäre super, wenn Du mir eine Kopie schicken könntest, ich hoffe dass der Prüfer darauf
eingeht, aber denke schon, wenn er den Eintrag erstmal sieht.
Am besten wäre per E mail: kindermannthomas@web.de
Vielen Dank im Voraus und ein schönes WE.
lg. Thomas

Benutzeravatar
cash666
Beiträge: 310
Registriert: 15. Okt 2019, 14:23
Wohnort: Greven
Fuhrpark: 1968 Mercury Cougar 302
1968 Ford F250 460 Camper Special
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 47 x

Beitrag von cash666 » 15. Jan 2022, 12:45

Hast Post! ;)

LG
Chris
Bild
***Electronic Customs***
Elektrische/Elektronische Customlösungen fürs US Car der 50s-70s ;)
für Infos einfach eine PN schreiben :!:

Benutzeravatar
hot-rod
Beiträge: 39
Registriert: 24. Mär 2020, 00:02
Wohnort: Oberasbach
Fuhrpark: 49er Shoebox
65er Ranchero
68er Ford F-100
79er Trans Am
Likes erhalten: 3 x

Beitrag von hot-rod » 24. Jan 2022, 15:07

Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt. Bei mir wollte der TÜV-Prüfer, das ich ihm Unterlagen vomr Hersteller vorleg, aus dem die Anhängelast hervor geht :evil: Bislang hab ich noch keinen gefunden, der mir die AHK (Universal von Brink) eintragen würde :roll:

gruß hot-rod

Benutzeravatar
cash666
Beiträge: 310
Registriert: 15. Okt 2019, 14:23
Wohnort: Greven
Fuhrpark: 1968 Mercury Cougar 302
1968 Ford F250 460 Camper Special
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 47 x

Beitrag von cash666 » 24. Jan 2022, 19:22

hot-rod hat geschrieben:
24. Jan 2022, 15:07
Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt. Bei mir wollte der TÜV-Prüfer, das ich ihm Unterlagen vomr Hersteller vorleg, aus dem die Anhängelast hervor geht :evil: Bislang hab ich noch keinen gefunden, der mir die AHK (Universal von Brink) eintragen würde :roll:

gruß hot-rod
Wenn eine Anhängelast im Schein steht muss eine universelle Kupplung mit entsprechender E-Nummer nicht eingetragen werden!

Die Anhängelast grundsätzlich in den Schein zu bekommen ist das Problem. Aber wie gesagt, bei mit hatte der GTÜ Mensch Unterlagen. Hängt aber auch vom Modell und dem zGG vom Truck ab. Die Dekra Classic Stelle hat auch Unterlagen. Aber auch bei denen kostet ein Datenblatt 150€…

Offizielle Unterlagen von Ford zu Anhängelasten bei diesen Baujahren gibt es nicht. Ich habe auch mal mit Ford Kontakt aufgenommen, die haben da wohl nichts.

Ich hab aber ein paar alte Broschüren von Fordification wo Anhängelasten genannt werden. Ich lad die die Tage mal hoch.

Lg
Chris
Bild
***Electronic Customs***
Elektrische/Elektronische Customlösungen fürs US Car der 50s-70s ;)
für Infos einfach eine PN schreiben :!:

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 364
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8
Likes vergeben: 8 x
Likes erhalten: 25 x

Beitrag von osi-v8 » 24. Jan 2022, 20:46

Hi Chris,
das wäre super, da hätte ich auch Interesse dran ;)
Wird dann vermutlich für F250 sein und nicht für F100, aber dann hätte man wenigstens was in der Hand bei der Abnahme.
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 5 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 1 unsichtbares Mitglied und 4 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste