• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

390 FE V8 - Projekt Motorüberholung

In diesem Bereich könnt ihr eure Umbauprojekte und Restaurationen dokumentieren.
Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

390 FE V8 - Projekt Motorüberholung

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 12:04

Hey Leute,
im Zuge der Restauration des F100 Trucks stand auch irgendwann die Überholung des 6,4L / 390ci V8 an.

Da eine privat vergebene Erstüberholung leider im Desaster endete, hab ich mich entschlossen den größten Teil nun selbst zu erledigen :idea: :)

Anbei mal ein paar Fahrzeug-Grunddaten:

- 1966 Ford F100 Pickup Truck mit Longbed
- C6 Automatikgetriebe 3-Gang (bereits überholt)
- Wandler wird ein TCI Street Rodder 441738
- Hi-Achse ist eine 9" mit (noch) 3,5 : 1 Übersetzung (ev. gehe ich da später noch auf 3,0:1)
- Felgen/Reifen bleiben 15" / 235&255 / 70 R15

Zielsetzung:

Der Truck soll meine Frau und mich zum Campen bringen, ein Cruiser für schöne Tage sein und Drehmoment von unten heraus haben.
Brauche kein High-Performance Zeug was über 5500U/min dreht.

geplante Maßnahmen:

- Block soll die bekannten Ölmodifikationen bekommen
- Block bohren & honen auf 0,030er Übermaß (also 4,05 auf 4,08")
- Guss FE-Köpfe C8AE-H (bereits überholt mit Ventilen + neue Sitze gefräst + Bronce-Führungen)
- Guss 4-fach Ansaugbrücke (C6AE)
- kpl. Dichtsatz Fel-Pro
- kpl. NW & KW & Pleuel-Lager
- Satz 0,030er Übermaß-Kolben mit Kolbenbolzen
- neue Nockenwelle flat tapped mit hydr. Liftern
- Satz neue Stößelstangen
- Steuerkettensatz
- neue Ölpumpe Melling Std aber mit ARP Antriebsschaft
- neue Wasserpumpe Std
- Verteiler Std (bereits überholt mit Pertronix Ignitor 1)
- Zündspule, Kabel, Kerzen
- Gemischaufbereitung erstmal über einen 600/650er Edelbrock-Vergaser (ev. später mit Fi-Tech)

Das Verdichtungsverhältnis peile ich so zw. 9,0 und max. 10,0 :1 an, denke 9,5:1 sollte ok sein.
Wollen ja nix verschenken, original hatte er ja nur so um die 8-8,5:1 und mit dem Kram den man mir eingebaut hat waren es <8:1 :evil:

Carsten
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 12:21

So schön blau lackiert hab ich ihn bekommen, das war auch schon fast das einzig positive :shock:

2018.01.14_0010.jpg
Als ich dann mal die Kerzen rausdrehte, um ihn mal ein bischen von Hand durchzudrehen, leuchtete ich mal aus Neugier in den Brennraum :o
klein_1_Späne_Kopf_2286.jpg
Also Köppe runter und......
klein_1_Späne_Kopf_2328.jpg
Will mich hier nicht weiter auslassen, nur soviel dazu:
Hab nicht das bekommen wofür ich bezahlt habe und vor allem was vereinbart war.

Jetzt muss ich Motorenbau "lernen" :roll: ;)
Gut, wird man auch nicht dümmer von :lol:

Carsten
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 12:32

Also erstmal alles raus, dabei dann auch festgestellt das die Kolben völlig "Banane" waren.

Was haben 410er FE Kolben in einem Stock-390er Block verloren ?
Kurz als Laie gegoogelt.........NIX haben die da drin zu suchen.
Aufgrund der schlechteren compression height (1,66 zu 1,76) hatte ich nen ultra low compression Motor, na toll.

klein_5_Kolben_2588.jpg
Dann mal den Block vermessen.
Das er nicht gebohrt wurde sah man schon, da die "Kante" am OT Punkt noch zu sehen und fühlbar war.
Gerade oben war er bei einigen Zylinder aus dem Toleranzmaß heraus.
Also bohren, honen und neue Kolben, war irgendwie schon vorher klar 😢

klein_Bohrung_messen_2547.jpg
AAA_Block.jpg
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 12:41

Hab mir aus den Büchern von Steve Christ und Barry Rabotnik die ganzen Sollmaße rausgeschrieben, damit ich nicht immer blättern muss.
2018_Motor_Bücher.jpg
AAA_Daten.jpg

Dann ging es an die Ölmodifikationen:

- Anpassen der Einlassöffnung am Motorblock, da wo die Ölpumpe drankommt
2018_Motor2_Ölmods3.jpg
2018_Motor2_Ölmods4.jpg
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 12:51

Weiter geht es mit den Ölbohrungen der Kurbelwellen Hauptlagerböcke.

Ab Werk verdecken die Lagerschalen teilweise die Ölbohrung im Block.
Um das Öl aber vernünftig an die Lager zu bekommen, habe ich mit einem "Dremel" und einem HM Fräser die Lagerstellen bearbeitet.
Aber nur "leicht" und auch nur "angefast", so das die Bohrung zumindest an die umlaufende Nut vom Lager kommt und sich das Öl so besser verteilen kann.

2018_Motor2_Ölmods10.jpg
2018_Motor2_Ölmods11.jpg
2018_Motor2_Ölmods12.jpg
2018_Motor2_Ölmods13.jpg
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 13:45

Hier noch die beiden anderen Modifikationen am Block, bei denen es darum geht den Ölrückfluß bzw. ein Anstauen des Öls in der Lifter Gallery zu vermeiden.

2018_Motor2_Ölmods5.jpg
2018_Motor2_Ölmods6.jpg
2018_Motor2_Ölmods7.jpg
2018_Motor2_Ölmods8.jpg

Alle Gewinde im Block kontrolliert und gereinigt, die scharfen Gussstellen außen am Block etwas geglättet, die Froststopfen rausgekloppt und den restlichen Rost soweit es ging da rausgeblasen.
2018_Motor2_Block1.jpg

Dann noch die Hauptlagerböcke und Schrauben gereinigt, bis auf die NW-Lager die noch drinstecken ist der Block soweit fertig für den Motorenbauer.
2018_Motor2_KW-Böcke2.jpg
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
Braunschweiger
Beiträge: 288
Registriert: 31. Mär 2017, 21:39
Wohnort: Baunschweig
Fuhrpark: 1968er Ford Mustang

Beitrag von Braunschweiger » 1. Jan 2019, 14:11

Ärgerlich, mit dem Motor, aber nun gehst du es ja richtig an.
Toller Bericht, danke dafür.
Gruß Harald

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1139
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 1. Jan 2019, 15:53

Au weia, das sieht ja noch schlimmer aus als ich aus deinen Erzählungen vermutet habe...aber Du bist auf dem richtigen Weg!

Benutzeravatar
osi-v8
Beiträge: 69
Registriert: 29. Dez 2018, 09:29
Wohnort: Wunstorf
Fuhrpark: 1966er OSI V8
1966er Ford F100 V8

Beitrag von osi-v8 » 1. Jan 2019, 17:30

@Harald, danke Dir ;)
werde den Bereicht hier weiterführen, denn der 390er ist ja nicht unüblich.
Über die smallblocks sind in den meisten Foren genug Infos zu finden. Über die 390er bzw. FE-Familie seltener.

@Heiko:
ja, wenn man den "Scheiß" gesehen hat ist es krasser :roll:
Gruß
Carsten

....follow the fun in a FORD...

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 1139
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 1. Jan 2019, 17:59

@osi-v8 Carsten, geht das Nockenwellenritzel an diesen riesig anmutenden Sechskanntschrauben von der Thrust Plate vorbei ?
Normalerweise sind da recht "zierliche" Kreuzschlitz Schrauben drin!
file.jpg
file.jpg (70.49 KiB) 927 mal betrachtet

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag