• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Falcon 1963 HT 2dr

In diesem Bereich könnt ihr eure Umbauprojekte und Restaurationen dokumentieren.
Antworten
falcon-1963
Beiträge: 44
Registriert: 25. Aug 2020, 14:10
Wohnort: Königswinter
Fuhrpark: Ford Falcon 2dr HT, Dodge D200 Club Cab, VW T1, MG Midget,
Likes vergeben: 5 x
Likes erhalten: 1 x

Falcon 1963 HT 2dr

Beitrag von falcon-1963 » 4. Aug 2022, 17:42

Hallo zusammen,
jetzt Bastel ich schon sehr lange an meinem Falcon rum.
Ich bewundere immer die Kollegen die so schöne Foto Dokus machen.
Ich habe da nicht wirklich Zeit zu und vergesse es auch immer.
Aufgrund vieler Umstände verzögert sich die Arbeit an meiner Karre immer mal wieder, aber ich bin in den letzten Zügen.
Bei den Vorstellung habe ich ja immer mal was eingestellt, aber eigentlich passt es hier besser rein.

Das Auto ist nicht original, es ist nicht H-konform korrekt und es soll mir einfach nur Spaß machen.
Straßenzugelassen und ab und an mal bei einem Track Day mitmachen auf der Nordschleife, in Spa oder auch mal Bilster Berg.

Ich muß vor allem mal offiziell Danke sagen das mich der Bastian (wildlife) von AMAS aus Stolberg immer wieder mit Rat unterstützt und das Projekt mit mir dann hoffentlich auch auf die Straße bringt.

Ich bin dann aber auch froh wenn es jetzt bald beendet ist :lol: :D

Mal ein aktuelles Bild vom Motorraum und der Hinterachse mit Watts Gestänge.
Auspuffgebastel und Ölkühler Versteck.

Die nächsten Bildchen gibt es erst wieder wenn er rollt .
Wenn ich dann noch weiß wie ich die Bilder hier drehen kann ist alles Ok :?

Grüße
Marco
Dateianhänge
IMG_3270.JPEG
IMG_2282.JPEG
IMG_2766.JPEG
IMG_2960.JPEG
IMG_2963.JPEG

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 2989
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1963 Ford Country Sedan
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150 (sold)
1986 Ford Bronco
Likes vergeben: 321 x
Likes erhalten: 183 x

Beitrag von Henk » 5. Aug 2022, 21:05

Cool, because Race Car... :D

Aber.....und das ist kein fundiertes "Aber".... jedoch Wattgestänge in Verbindung mit Blattfedern finde ich ungewöhnlich, macht das Sinn?

Das ist doch eher was für Mehrlenker Hinterachse mit Schraubenfedern, oder?
Gruß Heiko aka Henk

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2904
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 216 x

Beitrag von Schraubaer » 6. Aug 2022, 13:38

Wieso? Hat doch nix mit der Art der Federn zu tun und als zusätzliche Lenker fungiert der Link ja jetzt.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 2989
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1963 Ford Country Sedan
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150 (sold)
1986 Ford Bronco
Likes vergeben: 321 x
Likes erhalten: 183 x

Beitrag von Henk » 7. Aug 2022, 09:22

Meinem Verständnis nach, soll das Wattgestänge die Seitwärtsbewegung der Hinterachse zur Karosserie verhindern.
Bei Mehrlenker Hinterachse mit Spiralfedern absolut nachvollziehbar, aber Blattfedern lassen eh schon recht wenig Seitwärtsbewegung zu.

Ich behaupte nicht das es sinnfrei bzw. unnütz ist, ich finde es nur ungewöhnlich!

Der Marco aka @falcon-1963 wird sich da sicher Gedanken zu gemacht haben
Gruß Heiko aka Henk

falcon-1963
Beiträge: 44
Registriert: 25. Aug 2020, 14:10
Wohnort: Königswinter
Fuhrpark: Ford Falcon 2dr HT, Dodge D200 Club Cab, VW T1, MG Midget,
Likes vergeben: 5 x
Likes erhalten: 1 x

Beitrag von falcon-1963 » 7. Aug 2022, 10:49

Genau! Habe mir da schon Gedanken gemacht :D
Habe viel recherchierten hatte vorher mal einen MGB V8.
Der war auch optimiert für die Rundstrecke und hatte einen Panhardstab.
Das Watt Gestänge funktioniert einfach noch etwas besser und leitet die Kräfte auch gleichmäßiger ab.
Wenn man sich mit einer Kamera am Unterboden die möglichen Seitwärtsbewegungen mal anschaut ist das schon irre was da auch bei den dicken Federn noch geht.

Sehr interessant ist da die Seite von Fays Suspension in USA.
Jim Fay ist so ein alter Mann der ewig Erfahrung mit Ford Rennwagen hat.
Mit dem habe ich viel geschrieben.

Ob das ganze bei meiner Art der Fortbewegung notwendig ist weiß ich natürlich nicht :lol:

Benutzeravatar
Super Rhino
Beiträge: 85
Registriert: 10. Jun 2020, 21:15
Wohnort: Lk Ebersberg
Fuhrpark: 69 Mustang Grande 351W
72 Fairmont XY GT 351C
92 Mustang GT Convertible
93 Mustang GT Cobra R Clone (Projekt)
Likes erhalten: 3 x

Beitrag von Super Rhino » 8. Aug 2022, 15:25

Nur am Rande:

Die 1969/70er Mustang Boss 302 T/A Racecars hatten auch Wattlink mit Blattfedern, macht also für ein Tracktool schon Sinn.

Für die Straße reichen da auch härtere Lager in den Federaugen, z.B. PU oder Delalum.
Viele Grüße
Andi

falcon-1963
Beiträge: 44
Registriert: 25. Aug 2020, 14:10
Wohnort: Königswinter
Fuhrpark: Ford Falcon 2dr HT, Dodge D200 Club Cab, VW T1, MG Midget,
Likes vergeben: 5 x
Likes erhalten: 1 x

Beitrag von falcon-1963 » 9. Aug 2022, 16:11

Korrekt Andi!
Und von dem Mustang bekomme ich noch eine Doku wegen der H-Fähigkeit aus den USA.
Dann soll es auch für den TÜV einfacher werden :D

Grüße
Marco

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 2 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 2 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste