• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

1964 Galaxie 500 Fastback

In diesem Bereich könnt ihr eure Umbauprojekte und Restaurationen dokumentieren.
Benutzeravatar
Mr Monk
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2018, 06:42
Wohnort: A-2285 Breitstetten
Fuhrpark: 1964 Ford Galaxie 500 Fastback
2015 Citroen C4 Gran Picasso
1999 Yamaha XV 1600

Re: 1964 Galaxie 500 Fastback

Beitrag von Mr Monk » 27. Feb 2018, 07:44

uhhhhhh... feine Sache ist das.

ich werds mal mit WD40 und einem Schlagschrauber versuchen.
Wenn das nicht geht werd ich beim Schrauber meines Vertrauens mal fragen ob die sowas haben.


Danke für die ganzen Tips... :D

Vincentvega
Beiträge: 147
Registriert: 14. Jan 2018, 08:59
Wohnort: Telgte
Fuhrpark: Derzeit ohne Ford )-:
66er Kadett "Fichtenelch"

Beitrag von Vincentvega » 27. Feb 2018, 09:50

Ich arbeite oft mit WD 40 um feste Verbindungen zu lösen. Allerdings benötigt es bei wirklich festen Verbindungen Zeit um einzuwirken. Aktuelles Beispiel: Hinterachse vom Dreirad (ca. 30-40 Jahre alt), ein Rad war festgegammelt. Das ist insgesamt sowieso schon recht fest aufgesteckt, kann und soll sich aber noch unabhängig vom angetriebenen Rad bewegen. Habe es über zwei Wochen immer wieder mit WD 40 besprüht. Seit gestern lässt es sich wieder bewegen.
Ansonsten hat mir ein Kumpel "Rost Schock" von Weicon empfohlen. Im Gegensatz zu WD 40 muss man aber hier wohl innerhalb weniger Minuten nach der Anwendung tätig werden (arbeitet wohl mit Kälte). Kann ich selber noch nichts zu sagen, Festgegammelte Krümmerschrauben vom Kadett C ließen sich wohl problemlos lösen.

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 301
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 28. Feb 2018, 19:20

"Rost-Schock" oder auch "Injektorenlöser" arbeitet ja mit Kälte, aber in Verbindung mit Rostlösemittel. Ich hab es selbst im Portfolio und finde es besser, als WD40. Durch den Kälteschock werden die rostigen Verbindungen "gesprengt" und das Lösemittel kann besser eindringen. Schnell musste dabei nicht sein........google mal nach "Injektorenlöser" oder ähnlichen....
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 28. Feb 2018, 21:33

Cooler Tip, das Injektorlöser mit Kälte arbeitet wusste ich noch nicht. 👍🏾👍🏾👍🏾

Benutzeravatar
birdman
Beiträge: 301
Registriert: 27. Mär 2017, 21:49
Wohnort: Osthessen
Fuhrpark: '64 T-Bird Convertible
'83 F150 4x4
'58 Simson AWO Sport

Beitrag von birdman » 28. Feb 2018, 21:50

Henk hat geschrieben:
28. Feb 2018, 21:33
Cooler Tip, das Injektorlöser mit Kälte arbeitet wusste ich noch nicht. 👍🏾👍🏾👍🏾
das Zeuchs ist echt Hammer - besser Handschuh beim Gebrauch überstülpen ! Soll wohl, laut Datenblatt, so um die - (MINUS) 70°C beim ausströmen haben.
das Leben ist zu kurz, um kleine,hässliche Autos zu fahren....

Bild

Benutzeravatar
Mr Monk
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2018, 06:42
Wohnort: A-2285 Breitstetten
Fuhrpark: 1964 Ford Galaxie 500 Fastback
2015 Citroen C4 Gran Picasso
1999 Yamaha XV 1600

Beitrag von Mr Monk » 1. Mär 2018, 07:50

Also ich muss sagen, das Forum und die Mitglieder hier sind einfach TOP.

Sobald die Temperaturen wieder etwas erträglicher sind in der Garage werd ich mal alles von euch empfohlene testen.
Irgendwie werden die Schrauben schon rauskommen.

Benutzeravatar
Mr Monk
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2018, 06:42
Wohnort: A-2285 Breitstetten
Fuhrpark: 1964 Ford Galaxie 500 Fastback
2015 Citroen C4 Gran Picasso
1999 Yamaha XV 1600

Beitrag von Mr Monk » 3. Mär 2018, 11:33

Every given Saturday....

könnte man fast sagen.

Kotflügel 2 Beifahrerseite auf zum Farbe/Bondo/Rost abtragen in den Garten.

Noch mehr drauf als beim Linken. Teilweise unerklärlich warum. Teilweise wohl auf Grund der mangelhaften Schweisskenntnissen.

So gut er mit der Spachtel umgehen konnte, so schlecht ist er beim Schweissen gewesen.
Hier ein paar Impressionen davon.
Wenns nicht so traurig wäre würde man glatt lachen darüber.

20180303_110232.jpg
20180303_110220.jpg
20180303_110211.jpg
20180303_110200.jpg
20180303_110127.jpg
20180303_110119.jpg

Das Runde ist (oder war) übrigens das Loch für die Antenne.
ca. 1 cm Spachtel drüber. :evil:

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 3. Mär 2018, 18:06

Spachtelmasse gab es wohl in 10Kg Eimer billig beim Walmart :lol:

Benutzeravatar
Mr Monk
Beiträge: 54
Registriert: 7. Feb 2018, 06:42
Wohnort: A-2285 Breitstetten
Fuhrpark: 1964 Ford Galaxie 500 Fastback
2015 Citroen C4 Gran Picasso
1999 Yamaha XV 1600

Beitrag von Mr Monk » 3. Mär 2018, 18:15

:lol: :lol: :lol:

Ich glaub wenn ich mit diesem Projekt fertig bin muss ich den Galaxie neu genehmigen lassen.

Dann ist er nämlich um gut 150 kg leichter.

:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Henk
Moderator
Beiträge: 900
Registriert: 24. Mär 2017, 15:13
Wohnort: nördlicher Landkreis Osnabrück
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie 500 XL Sportsroof
1960 Ford Fairlane 500 two door Club Sedan
1984 Ford F150

Beitrag von Henk » 3. Mär 2018, 18:40

Gleich ausnutzen, das verlorene Gewicht zugunsten einer perfekten Fahrwerksabstimmung gezielt am Fahrzeug verteilen :lol: :lol:

Antworten