Philipps Lincoln Continental

Zeigt uns eure Fahrzeuge!
Benutzeravatar
TG-Tommy
Beiträge: 1123
Registriert: 5. Jun 2017, 16:57
Wohnort: 78050 VS-VL
Website: http://tommy.hat-gar-keine-homepage.de/
Fuhrpark: Ford Mustang Coupe 1969 302cui, Ford Torino GT Fastback 1971 302cui, Mercury Cougar Coupe 1969 351cui, Chrysler Sebring Cabrio 2004 2,7 Liter V6, Volco C70 2001, Ford Mondeo 2011.
Likes vergeben: 79 x
Likes erhalten: 88 x

Beitrag von TG-Tommy » 18. Jun 2023, 09:35

Edles Teil. Viel Spaß damit.
Viele Grüße, Thomas. "1969... it was a good year" BildBild

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 67
Registriert: 15. Feb 2023, 20:24
Wohnort: Wiesloch
Website: https://www.instagram.com/phils_klassikeraufbereitung/
Fuhrpark: Lincoln Continental Mark V
Lincoln Continental TownCar
Mercedes 300SEL
Mercedes 190D
Likes vergeben: 3 x
Likes erhalten: 30 x

Beitrag von Philipp » 30. Mär 2024, 17:40

...eigentlich wollte ich das TownCar nicht so zerlegen wie meinen Mark V. Da jedoch so ziemlich alles Flüssigkeiten verliert, was Flüssigkeiten verlieren kann, habe ich mich nun doch dazu bewogen auf Anhieb reinen Tisch zu machen.

Probleme die kürzlich hinzu gekommen sind:
-Motor klingelt, auch bei späterer Zündung
-Der Zylinderdrucktest war eine Katastrophe mit 85% Verlust im Schnitt
-Die Steuerkette ist hoffnungslos überlängt
-Die Hinterachse macht Geräusche

Hier stellt sich mal wieder die Frage - Wo fängt man an - wo hört man auf? Der Rahmen ist schon recht rostig, auf der Oberseite besonder - Querlenkerlager sind alle rissig und teilweise ausgenudelt und das rechts Traggelenk hat zwischenzeitlich Spiel...

Also wieder das selbe Spiel... Anders geht ja irgendwie nicht.. :roll:

Motorhaube, Kotflügel, Front ab
Bild
Bild
Bild

Dann den Rahmen von den Achsen und dem Motor befreit
Bild
Bild

Und dann den ganzen Rest weg..
Bild
Bild
Bild

Kommende Woche wird der Rahmen und der Rest zum sandstrahler gebracht. Bis auf die Achse und der Rahmen gehts direkt weiter zum verzinken, bzw. gelb chromatieren.
Bild

Sobald die Teile wieder hier sind, bleiben Schrauben gelb chromatiert, der Rest der Teile (bis auf die Aluteile) werden dann mit einer guten 2K-Zinkphosphatepoxy-Grundierung grundiert und im Anschluss Nass-in-nass mit einer guten 2K-Acryl seidenmatt Lackierung lackiert, so wie auch beim Mark V.

Schade ist, dass das Hinterachsgetriebe nicht mehr zu retten ist:
Bild

Der Motorblock hat extreme Verschmutzungen in den Kühlmittelkanälen. Auf der rechten Bank sind zwischen Block und Zylinderkopf 2/3 der Wasserkanäle verstopft gewesen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Der Block geht kommende Woche ebenfalls zum Motorenbauer. Dort werden die Zylinder vermessen und entschieden ob ich Kolben mit Übermaß brauche. zudem geht die Nockenwelle recht schwer zu drehen. Generell mache ich hier wieder den Rundumschlag.

Nebenbei, das lag in der Getriebeölwanne...? Augenscheinlich fehlt nichts. Kann jemand dieses Teil zuordnen? Es ist das Ford C6 Getriebe.
Bild

Schöne Grüße und schöne Ostern.
Philipp

Benutzeravatar
immerfernweh
Beiträge: 216
Registriert: 4. Jan 2020, 15:14
Likes vergeben: 31 x
Likes erhalten: 30 x

Beitrag von immerfernweh » 30. Mär 2024, 19:05

Philipp,
Das Teil in der C6 Ölwanne liegt dort seit der Erstmontage. Die Getriebe wurden bei der Erstmontage befüllt am Band angeliefert. Dieser Stempel dichtete das Getriebe an der Bohrung für das Ölmessstabrohr ab. Am Band wurde nach der Getriebemontage das Rohr für den Ölmessstab montiert. Dabei fiel der Stopfen in die Ölwann und blieb dort.
Gruß Frank
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean Jacques Rousseau)

Markus74
Beiträge: 162
Registriert: 19. Jul 2022, 14:40
Wohnort: Wien
Fuhrpark: 1957 Ford f100
1964 Ford Galaxie 500 XL
Likes vergeben: 18 x
Likes erhalten: 47 x

Beitrag von Markus74 » 30. Mär 2024, 19:46

Du machst echt keine halben Sachen 👌 bin schon mal gespannt wie es da weiter geht

Benutzeravatar
P5_Andreas
Beiträge: 60
Registriert: 9. Okt 2022, 17:39
Wohnort: Philippsburg
Fuhrpark: P5 20m Bj. ´65
Fairlane 500 Bj. ´65
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 4 x

Beitrag von P5_Andreas » 2. Apr 2024, 17:02

Was eine Arbeit. Wahnsinn.

Benutzeravatar
The Galaxie
Beiträge: 815
Registriert: 25. Nov 2019, 20:12
Wohnort: Land Brandenburg
Fuhrpark: 1963 Ford Galaxie Boxtop , 1967 Mercury Parklane Breezeway Brougham - Fire Freddy
Likes vergeben: 225 x
Likes erhalten: 134 x

Beitrag von The Galaxie » 2. Apr 2024, 20:36

Einmal richtig 👍 👍 - RESPEKT
Gruß Ralf 😎
Ein Mann ein Ford 8-)

BildBild

Benutzeravatar
mem64
Beiträge: 1340
Registriert: 26. Jul 2019, 17:25
Wohnort: Ochtrup
Website: https://www.early-mustang.de
Fuhrpark: 64 1/2 Mustang Cabrio
70 Mustang Cabrio "Projekt"
Likes vergeben: 188 x
Likes erhalten: 141 x

Beitrag von mem64 » 2. Apr 2024, 21:30

Die Fahrwerksfedern bitte nicht strahlen!!
Meine Nachbarn hören immer gute Musik...... ob sie wollen oder nicht 😆

Martin (mem)

http://early-mustang.de/

Benutzeravatar
Snickers
Beiträge: 317
Registriert: 8. Jun 2022, 09:31
Wohnort: Heilbronn
Fuhrpark: MarkIV Continental
Likes vergeben: 197 x
Likes erhalten: 42 x

Beitrag von Snickers » 2. Apr 2024, 23:04

mem64 hat geschrieben:
2. Apr 2024, 21:30
Die Fahrwerksfedern bitte nicht strahlen!!
Sag ihm auch warum😎

Benutzeravatar
mem64
Beiträge: 1340
Registriert: 26. Jul 2019, 17:25
Wohnort: Ochtrup
Website: https://www.early-mustang.de
Fuhrpark: 64 1/2 Mustang Cabrio
70 Mustang Cabrio "Projekt"
Likes vergeben: 188 x
Likes erhalten: 141 x

Beitrag von mem64 » 4. Apr 2024, 17:11

Snickers hat geschrieben:
2. Apr 2024, 23:04
mem64 hat geschrieben:
2. Apr 2024, 21:30
Die Fahrwerksfedern bitte nicht strahlen!!
Sag ihm auch warum😎
Das sollte sich eigentlich langsam rumgesprochen haben.......
Meine Nachbarn hören immer gute Musik...... ob sie wollen oder nicht 😆

Martin (mem)

http://early-mustang.de/

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 5251
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 24 x
Likes erhalten: 670 x

Beitrag von Schraubaer » 4. Apr 2024, 19:28

Wenn der Rost schon richtig abgetragen hat, isses auch egal.
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag