• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

AGei's F250 von 1970

Zeigt uns eure Fahrzeuge!
Agei
Beiträge: 13
Registriert: 14. Mai 2021, 06:01
Wohnort: 97833
Fuhrpark: Opel 1975
Audi Quattro 1985
Ford F250
Fiat 1996

Beitrag von Agei » 25. Mai 2021, 12:39

Hallo,

wenn diese Leitung vom Krümmer den Choke steuert, sollte ich das wieder richten. Deswegen geht ja dann auch bei laufendem Motor die klappe nicht weiter auf?
Hat das schonmal jemand reparien müssen oder hat eine Gute Idee wie man das Lösen kann. Hilfreich wäre eine Info zu dem Gewinde am Vergaser......

Schönen Tag
Alex

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 1652
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 3 x
Likes erhalten: 92 x

Beitrag von Schraubaer » 25. Mai 2021, 18:34

Gibt‘s in diversen Ausführungen zu kaufen.
Z.B.
D75F7A8F-2E06-4CBE-A834-892B6AFDF085.png
7C4830FB-D55A-4E94-975D-42673D2818CA.png
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Agei
Beiträge: 13
Registriert: 14. Mai 2021, 06:01
Wohnort: 97833
Fuhrpark: Opel 1975
Audi Quattro 1985
Ford F250
Fiat 1996

Beitrag von Agei » 7. Jun 2021, 22:11

Servus,
Laufen tut er jetzt, Luftklappe geht auch auf wie sie soll, dauert nur eine Zeit lang......
Erste kleine Probefahrt aufm Hof gemacht.
Jetzt wollte ich mal nach den Bremsen schauen. Hat jemand schonmal die vorderen Scheibenbremssättel überholt. Habe die Kolben raus, da die Gummimanchette kaputt war.Teile scheinen aber nicht zu passen. Oder wie löst ihr das ganze, gibt es firmen die sowtwas überholen oder in neu oder überholt anbieten?
Wer helfen kann gerne auch pn
Gruß Alex

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 1652
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 3 x
Likes erhalten: 92 x

Beitrag von Schraubaer » 8. Jun 2021, 05:05

Dort nix passendes bei?
F39704F0-8600-4BCC-B70A-FDBBA2EB3F99.png
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Benutzeravatar
cash666
Beiträge: 250
Registriert: 15. Okt 2019, 14:23
Wohnort: Greven
Fuhrpark: 1968 Mercury Cougar 302
1968 Ford F250 460 Camper Special
Likes vergeben: 6 x
Likes erhalten: 30 x

Beitrag von cash666 » 8. Jun 2021, 17:10

Agei hat geschrieben:
7. Jun 2021, 22:11
Servus,
Laufen tut er jetzt, Luftklappe geht auch auf wie sie soll, dauert nur eine Zeit lang......
Erste kleine Probefahrt aufm Hof gemacht.
Jetzt wollte ich mal nach den Bremsen schauen. Hat jemand schonmal die vorderen Scheibenbremssättel überholt. Habe die Kolben raus, da die Gummimanchette kaputt war.Teile scheinen aber nicht zu passen. Oder wie löst ihr das ganze, gibt es firmen die sowtwas überholen oder in neu oder überholt anbieten?
Wer helfen kann gerne auch pn
Gruß Alex
Hi Alex,
ich habe die 2 Kolben Sättel von meinem 68er auch überholt. Hatte den Satz von Centric aus Heiners Bild bestellt. Da passten leider die Dichtringe die unten auf den Kolben sitzen nicht, die waren zu groß. Musste dann die alten wieder einbauen, die waren aber noch ok. Die Staubmanschetten aus dem Set haben allerdings gepasst.
Ich meine das es bei den Sätteln irgendwann mal eine Umstellung der Kolbengröße gab. Was für einen Durchmesser haben deine?
Ist das dein Problem? Oder gehts um den wieder Einbau?
Es ist normal das die unteren Dichtringe recht weit überstehen. Ich hab die Kolben mit nem Kolbenring Spanner vom Moped wieder eingebaut. Damit konnte man den Dichtring gleichmäßig zusammen drücken und dann den Kolben mit dem Kunststoffhammer in die Bohrung kloppen. Vorher die Bohrung ein bisschen mit Bremsflüssigkeit einschmieren und den Kolben auch, dann rutscht er besser aus dem Ringspanner. Wenn der erste drin ist solltest du den mit einer Schraubzwinge sichern das du ihn nicht versehentlich mit dem 2. Kolben beim Einbau wieder raus schießt :lol:

LG
Chris
Bild
***Electronic Customs***
Elektrische/Elektronische Customlösungen fürs US Car der 50s-70s ;)
für Infos einfach eine PN schreiben :!:

Agei
Beiträge: 13
Registriert: 14. Mai 2021, 06:01
Wohnort: 97833
Fuhrpark: Opel 1975
Audi Quattro 1985
Ford F250
Fiat 1996

Beitrag von Agei » 10. Jun 2021, 20:17

Hallo,
Problem noch nicht gelöst.....
Kann mir jemand kurz erklären welche Reihenfolge beim Einbau richtig ist?
Ich denke
Dichtung im Sattel tauschen
Manschette in den Sitz drücken (mit Drahtring befestigen?)
Kolben komplett durch Manschette in Sitz drücken

Nachträglich die Manschette in den Sitz bringen würde ich auch kaum hinbringen.
Hänge mal Fotos von Alten und neuen Manschette an
Wer helfen kann, dem wäre ich dankbar.....
Gruß Alex
Dateianhänge
IMG_4324.jpg
IMG_4323.jpg
IMG_4322.jpg

Agei
Beiträge: 13
Registriert: 14. Mai 2021, 06:01
Wohnort: 97833
Fuhrpark: Opel 1975
Audi Quattro 1985
Ford F250
Fiat 1996

Beitrag von Agei » 12. Jun 2021, 09:43

Moin,

das Problem mit den Manscheten scheint erstmal gelöst! Habe jetzt nochmal welche bestellt, siehe da, sind den originalen ähnlich! Bilder folgen

Anderes Problem: Entlüfternippel fest! Welche größe habe die Original? 3/8-24, 7/16-20 oder 7/16x24UNF. Kernloch müsste um die 8,8mm betragen!
Vllt weiß jemand auf die schnelle was
Gruß Alex

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 5 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 5 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste