• Willkommen auf Fomoco.eu
  • Herzlich willkommen im Forum für US-Ford-Klassiker!

    In diesem Forum bieten wir Austausch und Infos zu allen klassischen US-Cars der Ford Motor Company. Egal ob Ihr einen Ford, Mercury, Lincoln oder Edsel fahrt - hier seid ihr willkommen Euch zu beteiligen.
    Hier geht es los: Jetzt registrieren!

Neuzugang aus WHV

In diesem Bereich könnt ihr Euch als neue User kurz vorstellen.
ARade
Beiträge: 7
Registriert: 22. Jun 2022, 10:08
Wohnort: WHV
Fuhrpark: in Arbeit...

Neuzugang aus WHV

Beitrag von ARade » 22. Jun 2022, 12:59

Hallo zusammen,

ich bin Axel, 27, und wohne derzeit in Wilhelmshaven.
Vor ein paar Jahren sind ein paar alte Kindergarten- und Schul-Freunde und ich auf den Bockhorner Oldtimer-Markt gegangen und haben altes Blech bestaunt. Wir sind auch als Schaulustige zum Jade Race, ich vermute, da kommt meine Begeisterung für amerikanische Klassiker her. :)
Dieses Jahr war ich mit zwei Kollegen auf dem Bockhorner Oldtimer-Markt, vielleicht ist man sich ja unbekannterweise über den Weg gelaufen.

Zu meinem Anliegen: Ich bin auf der Suche nach einem "kompakten", amerikanischen Fahrzeug, an dem ich selbst etwas schrauben kann. Damit ist meine Wahl auf den 1. Gen Mustang und Falcon gefallen. Den (mir bekannten) Markt für Classic Cars verfolge ich seit ein paar Monaten und habe in der Zeit reichlich Informationen zu den Fahrzeugen aufgesogen, wie etwa durch Päddels Schraubergarage - Vielen Dank an Patrick, wenn du das hier lesen solltest. :)
--> Gibt es einen Thread, in dem vertrauenswürdige Händler für Fahrzeuge gelistet sind? Ich bin über die Suchfunktion nicht fündig geworden. Vermutlich falscher Suchbegriff..
--> Ich bitte um Unterstützung/ Beurteilung beim potentiellen Kauf. Insbesondere wenn man sich ein Fahrzeug vor Ort anschaut auch gerne gegen eine Entschädigung.

Ein erster Mustang, den ich mir gerne anschauen möchte, es sei denn ihr ratet von dem Fahrzeug eher ab:
Bei TP Motors findet sich ein 66er Ford Mustang Coupe, das eine gute Blechsubstanz zu haben scheint. Dies wurde mir von Peter auch bestätigt. Das Fahrzeug sei außerdem aus eigener Kraft zu bewegen.
Eine generelle Überholung aller Fahrwerks- und Bremsteile, Konservierung des Unterbodens, eine Instandsetzung des Innenraums und kostenseitig als größter Posten eine Lackierung sähe ich da auf mich zukommen. Übersehe ich irgendetwas kritisches/weiteres?
Hier der Link zur Anzeige: https://home.mobile.de/MOTOROYAL#des_346901211
In der Anzeige ist auch ein Link zu einer umfangreichen Fotogalerie zum Fahrzeug zu finden.

Viele Grüße
Axel

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Jun 2022, 14:48

Oha! Wenn ich Gewinn, Einfuhrabgaben, Shipping abziehe, graust es mir vor dem eingekauften Zustand!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

ARade
Beiträge: 7
Registriert: 22. Jun 2022, 10:08
Wohnort: WHV
Fuhrpark: in Arbeit...

Beitrag von ARade » 22. Jun 2022, 15:22

Danke für die Antwort, dann kommt der Wagen wohl weiter hinten auf die Liste.
Wo sollte ich denn am besten anfangen nach einer besseren Alternative zu suchen?
Für mich ist bei der Suche das Thema Durchrostungen besonders wichtig, weil ich Schweißarbeiten abgeben müsste.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Jun 2022, 15:40

Fangen wir mal ganz banal an!
Wieviel kannst Du abdrücken?
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

ARade
Beiträge: 7
Registriert: 22. Jun 2022, 10:08
Wohnort: WHV
Fuhrpark: in Arbeit...

Beitrag von ARade » 22. Jun 2022, 17:03

Mein Ziel wäre unter 25k€ zu bleiben für das fahrbereite, innen und außen respektabel aussehende Fahrzeug.

plumcrazy
Beiträge: 20
Registriert: 19. Jun 2022, 01:02
Likes vergeben: 14 x
Likes erhalten: 11 x

Beitrag von plumcrazy » 22. Jun 2022, 17:29

ich habe über TP Motors bisher nicht viel Schlechtes gehört. Kenne zwei Leute die dort ein Auto gekauft haben.

Sie machen zu jedem Wagen vorab eine große Fotodokumentation, damit man sich einen Überblick verschaffen kann.

Bei einem Einstandspreis von 14,7k EUR halte ich es aber für sportlich den Wagen für 25k EUR insgesamt auf der Strasse haben zu wollen inklusive Lackierung, Innenraum und der Technik.

Gruß

Carsten

Benutzeravatar
mem64
Beiträge: 692
Registriert: 26. Jul 2019, 17:25
Wohnort: Laer.... bei Münster
Website: https://www.early-mustang.de
Fuhrpark: 64 1/2 Mustang Cabrio
70 Mustang Cabrio "Projekt"
Likes vergeben: 30 x
Likes erhalten: 31 x

Beitrag von mem64 » 22. Jun 2022, 17:51

Der Björn bietet im mustang-inside.de einen 64 1/2 an. Ich habe dieses Auto vor Ort besichtigt und ihn entsprechend des ausgehandelten Preises für gut befunden. Alle Besonderheiten des 64ers sind vorhanden relativ wenig bis kein Rost. Der hat aber auf jeden Fall noch einiges an Arbeit. Aber immerhin §21,§23 und 2 Jahre TÜV
Wenn du mehr wissen willst schick mir ne PN mit Telefonnummer.
Mengenlehre =
Wenn 5 Leute in einem Raum sind und 6 rausgehen, muß einer wieder reingehen, damit keiner drin ist.....🤔

Martin (mem)

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Jun 2022, 18:19

ARade hat geschrieben:
22. Jun 2022, 17:03
Mein Ziel wäre unter 25k€ zu bleiben für das fahrbereite, innen und außen respektabel aussehende Fahrzeug.
Grundsätzlich möglich, wenn der Boden durch und der Motorraum samt Antrieb ein Wrack bleibt, amerikanisch halt!
Zurück zu dem von Dir geposteten Schweineeimer. Selbst WENN keine Instandsetzungsarbeiten an der Karosserie nötig sein sollten, die Kosten für Lack und Innenraum sind schon heftig! Wenn Motor,Getriebe und Fahrwerk noch dazukommen, bist‘e weit jenseits der 30K, dem momentan üblichen Kurs für ein ordentliches Coupe‘!
Das Teil ist eine untere RestoBASIS und dafür zu teuer, eher lohnens/leidenswert für den wahrscheinlichen EK des jetzigen Händlers?! Warum stößt der den ab, statt aufzubereiten? Weil die Kalkulation unrentabel wird? Nichtsdestotrotz, wenn es für Dich keine großen Umstände bedeutet, mach Dir ein persönliches Bild von dem Ding, schult das Auge für zukünftige Gelegenheiten!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

ARade
Beiträge: 7
Registriert: 22. Jun 2022, 10:08
Wohnort: WHV
Fuhrpark: in Arbeit...

Beitrag von ARade » 22. Jun 2022, 19:48

Was Lack angeht kann ich auf Unterstützung und einen sehr fairen Kurs über die Arbeit hoffen. Wenn Motor und Getriebe hinzukommen, dann sprengt das natürlich das gesetzte Budget, vollkommen richtig. Es wäre bei dem Auto schon eine Voraussetzung, dass der Antriebsstrang erstmal nutzbar ist ohne eine Revision aber natürlich mit Service. Das lässt sich zumindest ein Stück weit auch überprüfen, so wie mir scheint. Das ist ein Risikofaktor und ein berechtigter Einwand. Wie auch die Frage, warum das Auto in dem Zustand überhaupt verkauft wird. Die merke ich mir generell.
Ich muss außerdem die Kosten für den Innenraum unterschätzen (?), Kits mit Teppich, Türtafel, Sitzpolster und Bezug - Material ist doch für akzeptable Preise zu bekommen? Das Armaturenbrett und die Armaturen sind vielleicht das Problem?
Warum sollte der Boden hinüber sein, wenn der Verkäufer das Gegenteil behauptet?
Ich bin dankbar für alle Anmerkungen, darum frage ich hier im Forum ja nach, stelle Gegenfragen um besser zu verstehen, nicht um zu diskutieren. Vielleicht sollte ich mir das Auto echt anschauen um dies klarer beurteilen zu können, ich bin nun hin und her gerissen. Ist ein recht weiter Weg.

Auf andere Vorschläge/Empfehlungen für mögliche Angebotsquellen hoffe ich weiterhin.

@mem64: Danke für den Hinweis, melde mich bei dir.

Benutzeravatar
Schraubaer
Beiträge: 2695
Registriert: 2. Jan 2020, 22:05
Wohnort: Winsen
Fuhrpark: 69 Mustang Sportsroof(RIP), 69 Mercury Cougar(RIP), 71 Dodge Challenger R/T, 98 Dodge Durango, 11 Mustang GT
Likes vergeben: 9 x
Likes erhalten: 195 x

Beitrag von Schraubaer » 22. Jun 2022, 19:57

Warum sollte der Boden hinüber sein, wenn der Verkäufer das Gegenteil behauptet?

20 Jahre Erfahrung mit Händlern und solchen Leichen! Obendrein ist den meisten Amis ein strukturell intakter Unterboden kackegal, papierdünn gerostet, Löcher werden bestenfalls kaschiert! Denk an die Cowlvents, die werden sogar bei einer RESTAURATION außer Acht gelassen!
Sage, was wahr ist, trinke, was klar ist, esse, was gar ist und #%*, was da ist!!!

Antworten
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 6 Besucher online :: 0 sichtbare Mitglieder, 1 unsichtbares Mitglied und 5 Gäste

    Der Besucherrekord liegt bei 362 Besuchern, die am 22. Jan 2020, 02:21 gleichzeitig online waren.

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste