Baustelle 1966 Thunderbird

Zeigt uns eure Fahrzeuge!
Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 80
Registriert: 31. Mai 2022, 21:27
Wohnort: Bonstetten
Fuhrpark: 66`Thunderbird in Arbeit
67`Buick GS400
Likes vergeben: 16 x
Likes erhalten: 12 x

Beitrag von Manu » 22. Jan 2023, 16:44

Pieperniels hat geschrieben:
22. Jan 2023, 16:28
Die 57 Jahre alte Technik ist einfach und so schön 😊

https://youtu.be/zjqhJeBgdBI


Hi Niels, wo sitzt dieser Schalter bei dir? Dashboard Mitte unter der Uhr?So weit ich mich erinnern kann wird bei mir die Festellbremse über den Schalthebel gelöst...bin mir gerade aber auch nicht mehr sicher.. :)

Gruss Manu

Benutzeravatar
Pieperniels
Beiträge: 560
Registriert: 6. Dez 2019, 09:15
Wohnort: Erfurt
Fuhrpark: Baustelle 1966 Thunderbird
VW Eco Up (Erdgas) mit 68PS bei 6200U/min
Likes vergeben: 38 x
Likes erhalten: 29 x

Beitrag von Pieperniels » 22. Jan 2023, 17:29

Hey Manu,

Genau richtig. Die Unterdruckdose der Feststellbremse wird serienmäßig vom Wählhebel an der Lenksäule angesteuert. Durch die Verwendung des Shifters in der Mittelkonsole bei mir musste ich es jetzt so lösen wie im Video.

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 80
Registriert: 31. Mai 2022, 21:27
Wohnort: Bonstetten
Fuhrpark: 66`Thunderbird in Arbeit
67`Buick GS400
Likes vergeben: 16 x
Likes erhalten: 12 x

Beitrag von Manu » 22. Jan 2023, 17:39

Pieperniels hat geschrieben:
22. Jan 2023, 17:29
Hey Manu,

Genau richtig. Die Unterdruckdose der Feststellbremse wird serienmäßig vom Wählhebel an der Lenksäule angesteuert. Durch die Verwendung des Shifters in der Mittelkonsole bei mir musste ich es jetzt so lösen wie im Video.
Ach so. Top gelöst👍

Benutzeravatar
burnout
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: 22. Mär 2017, 11:55
Wohnort: Bramsche
Website: http://www.my-mach1.com
Fuhrpark: '67 Mustang | '67 Galaxie 500 | '67 Fairlane 500 Ranchwagon | '69 Mustang Mach 1 | '69 Torino GT | '91 F150 4x4 Shortbed
Likes vergeben: 84 x
Likes erhalten: 306 x

Beitrag von burnout » 1. Feb 2023, 12:39

Ein kleiner Fehler ist noch drin - das möchte ich ergänzen.
Für Motorräder gilt +21 dB, für PKW "nur" 17 dB.

Siehe hier: https://www.tankstelle-brandshof.de/gtu ... -laut.html
Pieperniels hat geschrieben:
21. Jan 2023, 19:55
Ranchero78 hat geschrieben:
21. Jan 2023, 18:43
Hm, also ich weis nur davon das Kein Buchstabe mit dabei stehen darf.
Das wird sich bis Ende März geklärt haben. Hatte die Dekra zwecks einer Vollabnahme meiner Baustelle mal angeschrieben und gestern das erste mal mit meinem persönlichen Prüfer/Ansprechpartner telefoniert. Jetzt hat er ein 70 Seitiges PDF über die Arbeiten am Auto bekommen und Montag telefonieren wir wieder. Denke das sich auch das Thema mit der Lautstärke des Autos in den kommenden Wochen klären wird. Ich vermute aber das das Thema Dezibel bestimmt nicht unter den Top 3 sein wird was dem Prüfer auffällt bzw. Kopfschmerzen bereitet 😆
Gruß
Christian

--
Bild

Benutzeravatar
Pieperniels
Beiträge: 560
Registriert: 6. Dez 2019, 09:15
Wohnort: Erfurt
Fuhrpark: Baustelle 1966 Thunderbird
VW Eco Up (Erdgas) mit 68PS bei 6200U/min
Likes vergeben: 38 x
Likes erhalten: 29 x

Beitrag von Pieperniels » 2. Feb 2023, 08:16

burnout hat geschrieben:
1. Feb 2023, 12:39
Ein kleiner Fehler ist noch drin - das möchte ich ergänzen.
Für Motorräder gilt +21 dB, für PKW "nur" 17 dB.

Siehe hier: https://www.tankstelle-brandshof.de/gtu ... -laut.html
Pieperniels hat geschrieben:
21. Jan 2023, 19:55
Ranchero78 hat geschrieben:
21. Jan 2023, 18:43
Hm, also ich weis nur davon das Kein Buchstabe mit dabei stehen darf.
Das wird sich bis Ende März geklärt haben. Hatte die Dekra zwecks einer Vollabnahme meiner Baustelle mal angeschrieben und gestern das erste mal mit meinem persönlichen Prüfer/Ansprechpartner telefoniert. Jetzt hat er ein 70 Seitiges PDF über die Arbeiten am Auto bekommen und Montag telefonieren wir wieder. Denke das sich auch das Thema mit der Lautstärke des Autos in den kommenden Wochen klären wird. Ich vermute aber das das Thema Dezibel bestimmt nicht unter den Top 3 sein wird was dem Prüfer auffällt bzw. Kopfschmerzen bereitet 😆

Mein Prüfer hat da eine recht entspannte Ansicht. Da meine Karosserie keine Papiere hat und nur das Baujahr ersichtlich ist wird er den 01.07.1966 eintragen. Damit ist das vor der Umstellung auf DB und er hat keine Probleme mit den Grenzwerten. So seine Aussage 😎

Benutzeravatar
Pieperniels
Beiträge: 560
Registriert: 6. Dez 2019, 09:15
Wohnort: Erfurt
Fuhrpark: Baustelle 1966 Thunderbird
VW Eco Up (Erdgas) mit 68PS bei 6200U/min
Likes vergeben: 38 x
Likes erhalten: 29 x

Beitrag von Pieperniels » 2. Feb 2023, 08:26

Aufgetretene Probleme sind vom Prüfer bisher nur:

1.) Zulassungsdatum: das haben wir mit dem 01.07.1966 geklärt.

2.) Spurtweite vorne darf nur 4% abweichen vom Original. Da muss ich recherchieren welche ET die originalen Stahlfelgen mal hatten. Da bin ich noch nicht auf zuverflässige Quellen im Netz gestoßen. Hab ja durch die Bremsanlage (Scheibenbremse mit recht ausladenende Bremssätteln) schwierigkeiten ohne Distanzscheiben Felgen drauf zu bekommen.

3.) Die Motorleistung darf nicht mehr als +20% von der Top Version des Thunderbird´s sein. War mit dem 428 mit 345HP gelistet. Was in meinem Fall 414PS. Da muss ich auf den Leistungsprüfstand drauf. Aber ich denke nicht das ich das überschreiten werden. Und wenn doch kann man ja auch einwenig die Zündung "nachstellen".

eigentlich keine unlösbaren Aufgaben 🙂

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 80
Registriert: 31. Mai 2022, 21:27
Wohnort: Bonstetten
Fuhrpark: 66`Thunderbird in Arbeit
67`Buick GS400
Likes vergeben: 16 x
Likes erhalten: 12 x

Beitrag von Manu » 2. Feb 2023, 17:01

Pieperniels hat geschrieben:
2. Feb 2023, 08:26
Aufgetretene Probleme sind vom Prüfer bisher nur:

1.) Zulassungsdatum: das haben wir mit dem 01.07.1966 geklärt.

2.) Spurtweite vorne darf nur 4% abweichen vom Original. Da muss ich recherchieren welche ET die originalen Stahlfelgen mal hatten. Da bin ich noch nicht auf zuverflässige Quellen im Netz gestoßen. Hab ja durch die Bremsanlage (Scheibenbremse mit recht ausladenende Bremssätteln) schwierigkeiten ohne Distanzscheiben Felgen drauf zu bekommen.

3.) Die Motorleistung darf nicht mehr als +20% von der Top Version des Thunderbird´s sein. War mit dem 428 mit 345HP gelistet. Was in meinem Fall 414PS. Da muss ich auf den Leistungsprüfstand drauf. Aber ich denke nicht das ich das überschreiten werden. Und wenn doch kann man ja auch einwenig die Zündung "nachstellen".

eigentlich keine unlösbaren Aufgaben 🙂
Hey Niels, die org. Felge hat 15x6,5 und ET12.


Würdest vieleicht dein Fahradreifen sogar drauf bringen, aber dann fehlt Dir der Racinglook. Habe lange nach brauchbaren Felgen bzw. anderer Spindel, Rotor recherchiert. Nätürlich passt nichts aus den Volgejahren und es sieht ziemlich düster aus bei den Bremssattelmonster ohne Spurverbreiterung :roll: Höchsten die Torque Thrust 2 oder die Boss tt würde mit zulässiger Spurverbreiterung drauf passen. Die Boss gibts nur in 18 Zoll. Natürlich gibt es auch einen Umbausatz mit kleineren Einkolben Bremssattel, aber da kann man ja gleich auf Trommel zurückenbauen.

Bei uns sind sogar nur 2% zulässig! Die bräuchte ich alleine schon auf einer Seite für die Felgen die gerne hätte !! :lol:

Bin gespannt wie Du das Brems/Felgen Disaster löst. Gruss Manu

Benutzeravatar
Pieperniels
Beiträge: 560
Registriert: 6. Dez 2019, 09:15
Wohnort: Erfurt
Fuhrpark: Baustelle 1966 Thunderbird
VW Eco Up (Erdgas) mit 68PS bei 6200U/min
Likes vergeben: 38 x
Likes erhalten: 29 x

Beitrag von Pieperniels » 2. Feb 2023, 18:39

Manu hat geschrieben:
2. Feb 2023, 17:01
Pieperniels hat geschrieben:
2. Feb 2023, 08:26
Aufgetretene Probleme sind vom Prüfer bisher nur:

1.) Zulassungsdatum: das haben wir mit dem 01.07.1966 geklärt.

2.) Spurtweite vorne darf nur 4% abweichen vom Original. Da muss ich recherchieren welche ET die originalen Stahlfelgen mal hatten. Da bin ich noch nicht auf zuverflässige Quellen im Netz gestoßen. Hab ja durch die Bremsanlage (Scheibenbremse mit recht ausladenende Bremssätteln) schwierigkeiten ohne Distanzscheiben Felgen drauf zu bekommen.

3.) Die Motorleistung darf nicht mehr als +20% von der Top Version des Thunderbird´s sein. War mit dem 428 mit 345HP gelistet. Was in meinem Fall 414PS. Da muss ich auf den Leistungsprüfstand drauf. Aber ich denke nicht das ich das überschreiten werden. Und wenn doch kann man ja auch einwenig die Zündung "nachstellen".

eigentlich keine unlösbaren Aufgaben 🙂
Hey Niels, die org. Felge hat 15x6,5 und ET12.


Würdest vieleicht dein Fahradreifen sogar drauf bringen, aber dann fehlt Dir der Racinglook. Habe lange nach brauchbaren Felgen bzw. anderer Spindel, Rotor recherchiert. Nätürlich passt nichts aus den Volgejahren und es sieht ziemlich düster aus bei den Bremssattelmonster ohne Spurverbreiterung :roll: Höchsten die Torque Thrust 2 oder die Boss tt würde mit zulässiger Spurverbreiterung drauf passen. Die Boss gibts nur in 18 Zoll. Natürlich gibt es auch einen Umbausatz mit kleineren Einkolben Bremssattel, aber da kann man ja gleich auf Trommel zurückenbauen.

Bei uns sind sogar nur 2% zulässig! Die bräuchte ich alleine schon auf einer Seite für die Felgen die gerne hätte !! :lol:

Bin gespannt wie Du das Brems/Felgen Disaster löst. Gruss Manu

Bei meinem Datenblatt vom TÜV sind 5,5x15 als Originale Felgen vermerkt.

Deiner ist doch auch ein ‚66, oder?

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 80
Registriert: 31. Mai 2022, 21:27
Wohnort: Bonstetten
Fuhrpark: 66`Thunderbird in Arbeit
67`Buick GS400
Likes vergeben: 16 x
Likes erhalten: 12 x

Beitrag von Manu » 2. Feb 2023, 20:00

Ja richtig, meine haben aber 6.5. Dieses Mass wird überall so angegeben. Im Manual wird zwar nur die Reifendimension mit 8.5x15 angegeben, was einem 215 Reifen entspricht. Solche sind bei mir aufgezogen. Von 5.5 habe ich noch nirgens gelesen. Evtl. vom Tüv falsch eingetragen.

Benutzeravatar
Pieperniels
Beiträge: 560
Registriert: 6. Dez 2019, 09:15
Wohnort: Erfurt
Fuhrpark: Baustelle 1966 Thunderbird
VW Eco Up (Erdgas) mit 68PS bei 6200U/min
Likes vergeben: 38 x
Likes erhalten: 29 x

Beitrag von Pieperniels » 3. Feb 2023, 12:14

Manu hat geschrieben:
2. Feb 2023, 20:00
Ja richtig, meine haben aber 6.5. Dieses Mass wird überall so angegeben. Im Manual wird zwar nur die Reifendimension mit 8.5x15 angegeben, was einem 215 Reifen entspricht. Solche sind bei mir aufgezogen. Von 5.5 habe ich noch nirgens gelesen. Evtl. vom Tüv falsch eingetragen.

Laut diesen Quellen ist Original 5,5 Zoll Breite schon richtig.

https://www.vintagethunderbirdclub.net/ ... hp?t=10200

https://www.ebay.com/itm/255633498138?e ... SwkR9i04~A

https://7litre.org/wheels.html

🙂

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag